Nha Trang: Sehenswerte Orte

Will man einige der schönsten Strände in Vietnam kennen lernen, ist Nha Trang ein Muss. Ursprüngliche Buchten, schöne Sandstrände, unberührte, noch intakte Tauchplätze und die vielen kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten ziehen jährlich viele Touristen an. Sie wollen diese wunderschöne Küstenstadt genießen.

 

Vom 7. bis zum 12. Jahrhundert hieß Nha Trang Kauthara und war das Zentrum des Chamreiches. Bis heute finden sich in Nha Trang Spuren der Besiedelung durch die Cham. Fast an jeder Ecke wird der Besucher überrascht von interessanten und manchmal auch unerwarteten Sehenswürdigkeiten.

Po Nagar Türme (Thap Ba)


Erbaut irgendwann zwischen dem 7. und dem 12. Jahrhundert am Cu Lao Berg war dies ein Ort der Anbetung für das Volk der Cham.

Von der Hauptbucht erreicht man die Türme nach einem ungefähr 25minütigen Spaziergang.
Die Po Nagar Türme umfassen 3 Ebenen. Der wichtigste Turm ist 25 Meter hoch. Auf der gesamten Anlage standen ursprünglich 8 Türme, von denen heute nur noch 4 erhalten sind. Diese 4 Türme spielen für die verschiedenen ethnischen Gruppierungen immer noch eine wichtige Rolle. Cham, Chinesen und vietnamesische Buddhisten kommen zum Beten hierher und sie bringen verschiedene Opfergaben, je nachdem, aus welcher Tradition sie kommen.

Long Son-Pagode (Chua Long Son)


Die Long Son-Pagode liegt am Fuss des Trai Thuy Berges. Sie gehört zu den eindrucksvollsten in Nha Trang und sollte nicht verpasst werden. Während des 19. Jahrhunderts wurde sie erbaut und über die Jahre immer wieder umgebaut. Hier stehen viele interessante Dinge zum Anschauen und Bewundern. Die zu bestaunenden Wunder beginnen schon gleich am Eingang. Dieser und das zugehörige Dach sind zusammengesetzt aus Glas und Stücken aus keramischen Fliesen, deren Mosaik Drachen darstellen.

Hai Duc Tempel


Unter der Herrschaft des Königs Tu Duc (1829-1883), der während der Nguyen-Dynastie regierte, wurde der Hai Duc Tempel erbaut. Umgeben von großen Bäumen, bietet diese Tempelanlage Raum für eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt. Für jeden, der in der ganzen Hektik des Reisens, Schauens und Staunens doch auch einmal Ruhe und Erholung sucht, ist hier der richtige Platz. Genießen Sie die Stille und spürbare Erhabenheit dieses Ortes, indem Sie sich selbst Zeit geben zum Ruhig werden. Wer denkt, dass er dafür nicht unbedingt einen Tempel bereisen muss, sollte wissen, dass dieser Tempel eine 50 Jahre alte Bibliothek besitzt, die einige sehr seltene und wertvolle buddhistische Dokumente und Gebetbücher vorzuweisen hat. Zurzeit wird der Hai Duc Tempel als buddhistische Studienakademie genutzt. Leute aus ganz Vietnam und sogar darüber hinaus kommen hierher, um die Lehren des Buddhismus zu studieren.

Nationales ozeanografisches Museum von Vietnam


Gegründet wurde dieses Museum 1923. Bekannt ist es auch unter dem Namen Ozeanografisches Institut Nha Trang. Das Aquarium ist in einem französischen Kolonialhaus untergebracht und es enthält eine riesige Sammlung von beliebten und seltenen Wasserlebewesen aus Südvietnam, deren Vielfalt und Reichtum einem erst hier so richtig bewusst wird. Kinder und Erwachsene werden begeistert sein von den Korallenriffen, Haien, Schildkröten, Rotfeuerfischen, Seepferdchen und den vielen anderen Geschöpfen, die sie hier bewundern können.

Alexandre Yersin Museum


Zur Huldigung und Ehrung des berühmten französischen Arztes Alexandre Yersin (1863-1943, Entdecker des Pesterregers) wurden seine damalige Bibliothek und sein Büro in ein Museum umgewandelt. Seine Leistungen und Beiträge zum medizinischen Fortschritt und zur Forschung nicht nur in Vietnam sondern weltweit machen diesen Ort zu einer der berühmten kulturellen Sehenswürdigkeiten in Nha Trang. Jedes Jahr kommen Tausende von Besuchern und schauen hier in eine Vergangenheit, die noch gar nicht so lange her ist und doch in einer völlig anderen Zeit zu liegen scheint: Die Laborausstattung, die astronomischen Instrumente, Bücher und eine Sammlung von persönlichen Gegenständen des renommierten Arztes stellen eine Zeitreise der ganz eigenen Art dar.

Hon Chong (Balancierende Felsen)


Hon Chong befindet sich 3,5km vom Zentrum von Nha Trang entfernt. Sie erscheinen wie massive Felsen, die aufeinander liegen, und sind doch in zwei Hälften auseinander gefallen. Die eine Hälfte liegt im Wasser, während die andere Hälfte in den Sanddünen des kleinen Fischerdorfes Cu Lao liegt. Hon Chong, die balancierenden Felsen bestechen durch eine außergewöhnliche Schönheit in der Schichtung der massiven Felsen; außerdem dienen sie als natürliche Wellenbrecher und schützen so das Festland.

Bao Dai Villas


Auf einem Hügel am Südende der Stadt liegt das Hotel Bao Dai Villas. Gönnen Sie sich einen Abstecher hier her und Sie kommen in den Genuss eines herrlichen Panoramablicks auf die Bucht von Nha Trang. Kühlende frische Luft und der einzigartige Blick laden den Besucher ein zum Erholen und Entspannen. Erbaut in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts bietet Ihnen dieses Gebäude mit seinen massiven und fast überladenen Räumen auch die Gelegenheit den historischen Wert, der mit diesem Ort verbunden ist, kennen und schätzen zu lernen.

Kathedrale von Nha Trang


Erbaut wurde sie zwischen 1928 und 1933 in der damals aktuellen französisch-gotischen Architektur. Die Kathedrale ist ein elegantes Gebäude und spiegelt den Einfluss des französischen Katholizismus im damaligen Vietnam wider. Sie steht auf einem Hügel und schaut praktisch über die Stadt und den Bahnhof.

Sehenswertes in der Nähe von Nha Trang

Unabhängig von all den Sehenswürdigkeiten in Nha Trang finden sich auch in der Umgebung viele herrliche und interessante Orte, die einen Besuch wert sind.

Hon Tre Insel, auch Bambus Insel


Hon Tre, häufig als Bamboo Island bezeichnet, liegt vor der Küste von Nha Trang. Mit einem Ruderboot kann sie in ein bis zwei Stunden erreicht werden - Sie lassen sich rudern und können die Fahrt entspannt genießen. Oder Sie nehmen eine Fähre oder ein Motorboot und sind innerhalb von 20 Minuten auf der Insel - auch das macht Spaß, ist aber völlig anders. Mit der Fähre sind Sie natürlich näher am Leben der Vietnamesen. Die Insel wird als modern bezeichnet, trotzdem ist sie auf Grund ihrer unverwechselbaren Schönheit ruhig und entspannend für den Besucher.

Auch kulturell hat sie einiges zu bieten wie beispielsweise den Tempel der Gottheit der Südsee (Dinh Ong Nam Hai) oder die tonnenschweren Walknochen, die auch heute noch von den Bewohnern einiger Fischerdörfer verehrt werden. Wenn Sie möchten, finden Sie hier Natur pur und können Augenblicke der Ruhe und Beschaulichkeit suchen und finden.

Yang Bay Wasserfälle, auch Wasserfälle des Himmels genannt
Die Wasserfälle liegen 40 km westlich von Nha Trang. Etwa hundert Meter über dem Meeresspiegel entspringen sie als Quelle des Flusses Cai. Die Wasser der Yang Bay Wasserfälle gelangen über viele Kaskaden von ganz oben, führen durch den Wald und über Felsen bis sie endlich ins Tal gelangen. Wie überall auf der Welt ist es auch hier einfach schön, die Natur mit dem Wasser zu beobachten und zu genießen. Abgesehen vom Genießen können Sie hier auch aktiv werden: In den Wasserfällen können sie schwimmen und kleine Wanderungen unternehmen. Bleiben Sie lieber trocken, können Sie wandern oder Fahrrad fahren; auch zelten ist möglich. Die Dorfmärkte sind ganz interessant und vielleicht schauen Sie gerne zu, wie die Handwerker ihre Arbeiten herstellen. Also viel zu tun und zu sehen, wenn Sie möchten; aber auch die Möglichkeit zum Entspannen. Sie entscheiden.

Ba Ho Strom oder der Strom der Drei


Ungefähr 25 km nördlich von Nha Trang fließt der Ba Ho Strom aus den Hon Son Bergen in einen See. Rund um diesen See finden Sie zahlreiche beeindruckende Felsen in allen Größen und Farben. Hier können Sie das Wasser genießen und entspannen, sie können aber auch Trekking-Touren unternehmen und ein klein wenig das Gefühl von Abenteuer genießen.

Tri Nguyen Touristen-Komplex


Dieser Komplex liegt ungefähr 5 km südlich von Nha Trang auf der Insel Mieu. Hier finden Sie fast alles, was das Herz eines Touristen höher schlagen lässt und zwar sowohl das Herz eines einheimischen als auch das Herz eines ausländischen Touristen: Verschiedene Unterhaltungsangebote und Dienstleistungen, ein Aquarium, einen Strand, viele Restaurants, Andenkengeschäfte und sehr viele Möglichkeiten zum Übernachten, angefangen bei Bungalows über Zelte bis hin zu Schlafsäcken - ganz, wie Sie es sich erträumen.