Da Nang

Da Nang (Vietnamesisch: Đà Nẵng) ist die größte Stadt in Zentral-Vietnam. Hier finden wir einen der wichtigsten Häfen des Landes. Nach Ho Chi Minh City, Hanoi und Hai Phong ist Da Nang mit einer Fläche von 1255,53 km ² und einer Bevölkerung von rund 700.000 die viertgrößte Stadt des Landes. Während der Kolonisierung durch Frankreich wurde Da Nang auch Tourane genannt.

Während Hue und Hoi An bei Touristen bekannt und beliebt sind, erscheint Da Nang vielen nur als Stadt dazwischen: Man landet dort mit dem Flugzeug, um gleich weiter zu fahren oder man durchfährt es nur, um von Hue nach Hoi An oder umgekehrt zu kommen. Warum auch immer sich das so entwickelt hat. Es ist schade! Da Nang ist einen Besuch wert und sollte als vietnamesische Stadt mit eigenem Charme und eigener Ausstrahlung wahrgenommen und besucht werden. Die Stadt ist etwas ruhiger und langsamer als andere große Städte. Der Fluss und die Mündung ins Meer wirken auf eine malerische Art beruhigend und gleichzeitig sehr lebendig.

Tipp: Ein wunderschönes Erlebnis ist es, nachts nach 22.00 Uhr an der fast menschenleeren, sehr langen und wunderschönen und sauberen Uferpromenade entlang zu gehen. Sie hören diese große Stadt ruhig atmen. Sie fühlen sich sicher und wohl. Der Fluss fließt behäbig dahin und spiegelt die Lichter beider Ufer. Eine Nachtwanderung der besonderen Art.
Sehr empfehlenswert.

Natürlich hat Da Nang auch vieles Andere zu bieten: Neben der Tatsache, dass Da Nang wirtschaftlicher Mittelpunkt von Zentralvietnam ist, also eine Stadt voll Energie und dem Bestreben, weiter zu wachsen, finden wir hier parallel dazu schöne romantische Strände und eine reizvolle Landschaft. - Wie überall in Vietnam können Touristen auch hier in vielen guten Restaurants viele verschiedene köstliche Speisen zu guten vernünftigen Preisen finden. Probieren sie sich durch. Das Essen ist einfach gut!

Erstaunlicherweise hat Da Nang im Vergleich zu anderen vietnamesischen Städten eine gute Infrastruktur und diese wird ständig weiter ausgebaut und entwickelt sich positiv weiter. Die Stadtplaner haben wohl wirklich eine Vorstellung davon gehabt, wie Da Nang einmal aussehen soll. - Vor 10 Jahren war die ganze Stadt eine einzige riesige häßliche Baustelle mit viel Staub und wenig Schönheit. - Das hat sich in den vergangenen 10 Jahren völlig geändert. Viele Investoren haben Straßen und Brücken ausbauen lassen. Außerdem sind schöne Ferienanlagen und Hotels entstanden, viele davon direkt am Strand.

Der Flughafen von Da Nang war während des Krieges einer der verkehrsreichsten Flughäfen. Heute ist er der drittgrößte Flughafen von Vietnam. Von hier aus können Sie ihre Touren durch Mittel-Vietnam starten. Und vergessen Sie nicht, Da Nang als Station einzuplanen.

Im Westen wird Da Nang begrenzt von einer lang gezogenen Bergkette (Truong Son), im Osten vom Pazifischen Ozean. Auf der einen Seite Berge, auf der anderen Seite das Meer, diese besondere Lage zeichnet sich nicht nur aus durch zahlreiche schöne Landschaften, sondern auch durch verschiedenste Sehenswürdigkeiten und historisch interessante Stätten.
Bekannt ist Da Nang nicht nur als wirtschaftlicher Motor Vietnams und seine aufstrebende Industrie sondern es definiert sich auch über wunderschöne Strände wie z.B. die berühmte China Beach (My Khe) mit ihrem weiß geschliffenen feinen Sand.

Eines der berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Da Nang ist das Cham-Museum (Museum der Cham-Skulpturen). Mehr als 300 Exponate in Form von Statuen, Reliefs und Skulpturen sind hier zu bestaunen. Sie wurden alle im nahen My Son gefunden, der ehemaligen Hauptstadt des Königreichs Cham. Diese Ausstellung zeigt den Einfluss der indischen Kultur auf die vietnamesische Kultur. Von der UNESCO wurde sie zum Weltkulturerbe erklärt.

Rund 10 km südöstlich von Da Nang ragen plötzlich die Marmorberge (Marble Mountains, vietnamesisch Ngu Hanh Son oder Non Nuoc) aus der Ebene. Es lohnt sich, hier einen Stop ein zu legen. Auf einen dieser bewaldeten Kalksteinkliffs führt ein nicht ganz einfacher Weg bis hinauf zur Spitze. Und der Blick von dort oben ist überwältigend. Man steht hoch oben und überblickt Non Nuoc Beach und das Südchinesische Meer.

Außerdem gibt es weitere besondere Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Da Nang, und Sie sollten nicht daran vorbei fahren: Son Tra Beach, Lang Co Beach, Suoi Voi .... (Siehe entsprechende Artikel und Berichte in vietnam.com).

Öffentliche Verkehrsmittel und Reisemöglichkeiten

Flug:
Zur Zeit ist der internationale Flughafen von Da Nang der drittgrößte in Vietnam.
Vietnam Airlines (Tel. 821 130; 35 Tran Phu) verbindet Da Nang mit den wichtigsten Städten wie Ha Noi, Ho Chi Minh City, Pleiku, Buon Ma Thuot, Nha Trang (Cam Ranh), Quy Nhon.
Pacific Airlines (Tel. 583 583; 35 Nguyen Van Linh) bietet tägliche Flüge an von Da Nang nach HCMC und Ha Noi.

Zug:
Reunification-Express-Züge halten am Bahnhof Da Nang (Tel. 823 810, Hai Phong Street). Sie verbinden mit Zielen wie Hue (40 Tausend Dong, 2,5-4 Stunden), Lang Co (13 Tausend Dong, 1,5-2 Stunden ), Quang Ngai (47 Tausend Dong, 2,5-4 Stunden), Nha Trang (203 Tausend Dong, 8,5-12,5 Stunden).
Die Zugfahrt nach Hue (über den bekannten Hai Van Pass) gilt als eine der landschaftlich schönsten Reisen im Land. Überprüfen Sie das selbst!

Bus:

• Der Intercity-Busbahnhof von Da Nang (Tel. 821 265 33 Dien Bien Phu Street) liegt etwa 2 km westlich vom Stadtzentrum entfernt. Ein Taxi von der Innenstadt zum Busbahnhof kostet rund 50 Tausend Dong. Die Busse fahren alle wichtigen Bestimmungsorte an einschließlich Huế (40 Tausend Dong, drei Stunden), Quy Nhon (65 Tausend Dong, sechs Stunden), Kon Tum (85 Tausend Dong, fünf Stunden).
Busse zu Zielen in Laos wie Savannakhet (240 Tausend Dong, 14 Stunden) über den Grenzübergang Lao Bao (Buchung 0913-412 442 0913-412 442) sind ebenfalls verfügbar.

• Die Busse nach Hoi An (8 Tausend Dong, eine Stunde) fahren von einem anderen Busbahnhof ab, der nur 200m weit vom Intercity-Busbahnhof entfernt liegt.
Seien Sie vorsichtig: Was die Preise betrifft werden Ausländer meist über den Tisch gezogen, insbesondere, wenn sie Busse auf der Strasse anhalten. Trotzdem erscheint uns selbst dieser überteuerte Preis oft noch sehr preiswert im Vergleich zu den Preisen bei uns.
Aber Sie sind nicht bei uns sondern in Vietnam. Am Besten Sie überprüfen vor dem Einsteigen den Preis.

Der einfachste Weg nach Hoi An (30km) besteht darin, sich ein Taxi (rund 250 Tausend Dong) oder ein Motorrad mit Fahrer "xe om" (rund 150 Tausend Dong) zu mieten. Gegen eine etwas höhere Gebühr können Sie den Fahrer fragen, ob er unterwegs stoppen und warten kann, während Sie die Marmorberge und die China Beach besuchen.

• Besonderer Service für ausländische Touristen und abenteuerlustige Reisende:
Sinh Café (Tel. 0510-863 948 0510-863 948) bietet so genannte Open-Tour-Busse nach Hue an. Die Fahrgäste werden zweimal täglich vor dem Cham Museums abgeholt (3 US $ , 2,5 Stunden).

• My Son kann auch mit dem Motorrad mit Fahrer "xe om" (US $ 12) oder mit dem Auto (US $ 32) erreicht werden.

Sehenswertes
15.08.2014

Fährt man auf der Küstenstrasse von Da Nang südlich in Richtung Hoi An, sieht man nach ca. 9 km die Marmorberge (engl. Marble Mountains, vietnamesisch: Ngũ Hành Sơn). Die Bezeichnung Ngũ Hành Sơn is...

Strände
15.08.2014

Die Lǎng Cô Bucht liegt zwischen Da Nang und Hue. Lǎng Cô ist touristisch noch unterentwickelt, fängt aber an zu boomen, denn die natürliche Schönheit dieser Lagune, die langen, von Palmen...

Hotels
25.06.2013

Das Conifer Boutique-Hotel befindet sich in der aufstrebenden Hauptstadt Hanoi – Heimat historischer Sehenswürdigkeiten mit bezaubernden Landschaftsbildern, wie Seen, öffentlichen Parks und...