Alphabetische Suche:
15.08.2014

Lee Kirby erzählte der Tui Tre Zeitung, dass er von der vietnamesischen Musik betört ist und viele vietnamesische Lieder mit Leib und Seele kenne.

15.08.2014

Irgendwann einmal, vor langer Zeit, lebte ein Mädchen namens Tấm. Ihre Mutter war bereits gestorben, als sie noch sehr jung gewesen war. Doch trotz der fehlenden Mutter war Tấm ein sehr glückliches Mädchen, da ihr Vater, der sie über alles liebte, alle seine Tage dafür aufopferte sie zu erziehen und...

15.08.2014

Nhã Nhạc bedeutet so viel wie "elegante Musik" und bezieht sich auf eine große Menge musikalischer und tänzerischer Darbietungen, wie sie am vietnamesischen Kaiserhof vom 15. Jahrhundert bis Mitte des 20. üblich waren.

15.08.2014

Vor langer Zeit lebte der arme Holzfäller Chú Cuội in einer Hütte neben dem Dschungel. Er hatte seine Lebtage damit zugebracht täglich kleine Bäume im Wald zu fällen und trockenes Holz zu sammeln, um den Ertrag als Brennstoff auf dem Markt zu verkaufen. Er schnürte das Holz und die Stöcke in Bündeln...

15.08.2014

Zu einer Zeit zur der die Tiere noch sprechen konnten, hatte der Büffel scharfe Schneidezähne und der mächtige Tiger war ein vollkommen goldenes Geschöpf. Eines schönen Nachmittags ergab es sich, dass ein junger Bauer sich unter einem Mangobaum ausruhte. Er und sein Wasserbüffel hatten die...

15.08.2014

Vor Tausenden von Jahren, während der Herrschaft des Königs Kinh Dương Vương, war das Königreich Xích Quỷ eine unbekannte Strecke weiten Landes weit im Osten und lehnte mit Seinem Rücken an einer Reihe hoher Berge, während es andererseits entlang einer Küstenlinie am Ozean lag.

15.08.2014

Vor langer Zeit lebte der König Hùng Vương III. im Königreich Văn Lang. Er hatte eine Tochter die mit wahrhaft göttlicher Schönheit gesegnet war, deshalb nannte man sie Tiên Dung. Doch trotz des Segens des bezaubernden Liebreizes zeigte sie sich gleichgültig gegenüber jedem Mann, der ihr verfiel....

15.08.2014

Am Anfang, als Ngoc Hoang, der Herrscher des Himmels, die Erde schuf, bevölkerte er sie mit Menschen und Bestien gleichermaßen. Er war sehr erfreut darüber, dass beide friedlich nebeneinander existierten und um sie zu fütter schickte er einen von seinen Djinn-Dienern hinab um den Menschen Reis,...