29.01.2013

Süße Tet Leckereien

Das neue Mondjahr (vietnamesisches Neujahr) bringt viele wundervolle und schöne Traditionen mit sich. Einer, der am meisten erwarteten Tet Gebräuche ist wahrscheinlich das Vorbereiten und Teilen von "Mut Tet" (Süßigkeiten, die zum Neujahrsfest hergestellt werden) mit Familie, Freunden, Besuchern und sogar Vorfahren. Mut Tet sind bunte, kandierte Früchte, die zu einem unverzichtbaren Tet Vergnügen für viele Generationen geworden sind.

 

Eine Mut Tet Tradition besteht üblicherweise daraus, dass ein Besucher an den traditionellen Neujahrssüßigkeiten knabbert, dazu gebratene Wassermelonensamen isst und an Jasmintee nippt. Das Vorbereiten der Süßigkeiten zum Tet Festival ist für die Vietnamesen eine Tradition. Aber leider sind die Leute heutzutage so beschäftigt, dass diese süße Tradition langsam stirbt. Die hausgemachten Bonbons werden jetzt kommerziell im Supermarkt verkauft und die Leute kaufen sie aus Bequemlichkeit anstatt sie selbst zuzubereiten.

 

Aber einige Vietnamesen wollen diese Tradition am Leben erhalten und stellen die Neujahrssüßigkeiten zu Hause her. Die Zutaten sind zum einen gesund und zum anderen einfach verfügbar. So sind Kokosnuss, Ingwer, Süßkartoffeln, Kumquat (Zwergorangen), Tamarinden und Ananas die üblichen Früchte aus denen Mut Tet gemacht wird. Die hergestellten Süßigkeiten haben ebenfalls gesundheitliche Vorteile. Sie lindern Blähungen, Halsschmerzen und Stress, sie regen die Verdauung an und fördern einen gesunden Schlaf und außerdem erleichtern sie einem den Kater nach durchzechten Nächten.

 

Lotussamen scheinen die Lieblingszutat für Mut Tet zu sein, da sie einen köstlichen Geschmack und einen einfachen Herstellungsprozess haben. Als Beispiel für das Zubereiten von traditionellen Mut Tet ist hier ist die Anleitung zur Herstellung  von Süßigkeiten aus eben diesen Samen:

 

Die Lotussamen werden für mehrere Stunden in Wasser eingeweicht, um größer und weicher zu werden. Unterdessen wird Wasser gekocht, in welches die Samen dann gegeben werden. Sobald die Mischung siedet, werden die Samen herausgesiebt, in eine Schale gegeben, gespült und kaltgestellt. Dann wird etwas Zucker zu den Samen hinzugefügt. Anschließend wird eine Pfanne mit einer halben Schüssel Wasser erhitzt, wo ebenfalls etwas Zucker hinzugefügt wird. Durch ständiges Rühren sorgt man dafür, dass dieser sich vollständig im Wasser auflöst. Nun muss man die Mischung köcheln lassen, bis die Masse dick und sirupartig wird. 

 

Fügen Sie nun die Lotussamen in die Pfanne und rühren leicht um. Damit die Mischung besser duftet, können Sie Saft aus Pampelmusenblüten hinzufügen. Neigen Sie die Pfanne, um die Samen von dem Sirup zu trennen. Gießen Sie dann den Sirup auf die Lotussamen bis sie durchscheinend werden. Nun gießen Sie alles in eine Schale und lassen es abkühlen. Die köstliche Neujahrssüßigkeit ist nun zum Verzehr bereit.

 

Neben dem köstlichen Geschmack und dem einfachen Herstellungsprozess, haben Lotussamen auch gesundheitliche Vorteile wie Stressabbau und die Förderung von gutem Schlaf.