02.10.2011

Wasser- und Reis- Festivals in Soc Trang

Oc Om Boc, das jährliche Wasserfestival der Khmer, wurde im Jahr 2011 gemeinsam mit dem Vietnam-Rice-Festival in der Soc Trang Provinz abgehalten, wo es eine große Anzahl an Menschen aus ethnischen Minderheitsgruppen gibt.

 

Das 2. Reisfestival fand vom 8. bis zum 11. November in der Mekong Delta Provinz statt und sollte den Wohlstand der Nation widerspiegeln.

 

Oc Om Boc, das wichtigste jährliche Fest der lokalen ethnischen Minderheitsgruppe, ist dem Mond geweiht und wird immer am 15. Tag des 10. Mondmonats abgehalten. Der Hauptgrund dieses Rituals ist die Anbetung des Mondgottes in Dankbarkeit für Ernte und Flussfische, sowie für körperliche Gesundheit.

 

Das dreitägige Kultur-Event beinhaltet ein traditionelles Bootrennen mit dutzenden langen und kleinen Booten, die gegeneinander antreten. Die Navigation der Boote ist nicht ganz einfach, da es schnell kippen kann und wird ghe ngo genannt. Das Boot ist lang genug, dass 40 ruderer problemlos hinein passen, wenn sie in paaren sitzen, außerdem ist dann noch Platz für den Bootsführer. Am Ziel in Soc Trang warten tausende darauf, den Sieger unter den vielen Booten auszumachen, die normalerweise keine besonders großen Abstände zwischen sich bringen können.

 

Das Rennen zieht viele Besucher nach Soc Trang und andere Provinzen und Städte.

 

Das zweite Reisfestival, das auch von Soc Trang gegeben wurde, beinhaltete viele Ausstellungen, Märkte, Jahrmärkte und wissenschaftliche Workshops; diese sollten Investitionen, Handel und Geschäfte fördern, um eine soziale, kulturelle und sportliche  Förderung der südlichen Provinz zu erreichen.

 

Politisch verantwortlich hierfür waren das Ministerium für Ackerbau und ländliche Entwicklung, für Industrie und Handel, für Kultur, Sport und Tourismus, für Information und Kommunikation, sowie die Vereinigung für vietnamesisches Essen und noch einige andere Regierungsbehörden.

 

Die Organisatoren gaben bekannt, dass mehr als 20 Länder daran Teilnahmen, darunter Kanada, Chile, Inien, Indonesien, Malaysia, Myanmar, Holland, Russland, Thailand und die vereinigten Staaten. Diese waren in den Essenszelten, den Ausstellungen, kulturellen Aktivitäten und Workshops vertreten.

 

Die Provinzhauptstadt Soc Trang, nur 60km südlich von Can Tho, der größten Stadt im Mekong-Delta, ist bekannt für die Kh’leng Pagode, die Lehm-Pagode, die Im Som Rong Pagode und das Khmer Museum. Soc Trang ist etwa 230km von Ho Chi Minh Stadt entfernt.