24.10.2011

Reisbällchen (com nam)

Als Vietnam noch ein sehr einfaches und armes Land war ernährte man sich dort hauptsächlich von Reisbällchen. Obwohl dieses Gericht grundsätzlich sehr einfach ist, war com nam (viet. Reibällchen) stets eine gute Möglichkeit für Bauern, sich während der langen und harten Tagarbeit auf dem Feld mit Essen zu versorgen, sowie für Kaufleute und Händler in den Städten, die keine Zeit für eine richtige Mahlzeit hatten, während sie in den Städten handelten. Com nam hat eine jahrhundertealte Tradition in Vietnam.

 

Ursprünglich wurden die Reisbällchen blank oder mit gestampften Erdnüssen, Sesam und Salz gegessen. Heute jedoch werden sie als Spezialität sehr raffiniert gehandelt - besonders in einem Dorf in Van Giang in der Provinz Hung Yen. Auch in den Straßen Hanois ist es noch immer ein sehr beliebtes Gericht, obwohl es mittlerweile nicht mehr das Essen der Armen ist, sondern für Jedermann eine gern gesehene Abwechslung ist, egal welchem sozialen Umfeld man nun entspringt.

 

Vietnamesen achten sehr genau darauf was sie essen und wenn es um com nam geht sind die Maßstäbe sehr hoch angelegt - es kommt auf die Qualität und Textur an. Die Wahl des Reises ist wichtig, denn er muss weich und aromatisch sein. Nach dem Kochen und verpacken sollten die einzelnen Körner noch etwas fest und vor allem intakt sein. Die Bällchen selbst sollten aus sanft und weiß sein, während sie dennoch klebrig sein müssen, um zu halten.

 

Reisbällchen waren schon immer eine Art Snack. Sie sind eine herrliche Zwischenmahlzeit, wenn man wenig Zeit hat und etwas auf die Hand haben will, das gesund und günstig ist. Doch genau wie alles andere wurde das einfache Reisbällchen weiterentwickelt und ist heute mit vielen Füllungen erhältlich: Schwein, Pilze, Zwiebeln und vieles mehr.

 

Ihre Beliebtheit trug die Bällchen vom Norden bis in den Süden, sodass man sie heute auch in Ho Chi Minh Stadt vorfindet. Es gibt dort auf com nam spezialisierte Restaurants, wie das Com Nam Viet, das sich in der 151B Hai Ba Trung Straße im District 1(Saigon) befindet. Das Restaurant gehört zu den besten des Landes, die diese Bällchen im Sortiment führen, und bietet sogar verschiedene Sesamsalzmischungen.

 

Aber egal ob daheim in Scheiben oder auf den Straßen Vietnams - com nam ist für Vietnamesen wie für uns Müsliriegel.